Pool I: Wissenschaftliches Arbeiten 

Was zeichnet wissenschaftliches Arbeiten aus und wie unterscheidet es sich von alltäglichem Handeln?
Das Tutorium führt in wissenschaftliche Denkweisen und Methoden ein. Anwendungsorientierte Übungen zeigen, dass wissenschaftliches Vorgehen keine Hexerei ist und sogar Spass machen kann.
Nummer und Typmae-mae-105.19H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungFranziska Nyffenegger
ZeitMo 2. September 2019 bis Do 5. September 2019 / 8:30–16:30 Uhr
OrtZT 4.T33 Seminarraum (32P TL) ; 5. K01
Anzahl Teilnehmende6 - 20
ECTS1 Credit
LehrformTutorium/Workshop
ZielgruppenPflicht für MAE-Studierende mit sehr wenig bis gar keiner Erfahrung im Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten
Wahl für MAE-Studierende, welche mangelnde oder spärliche Erfahrung im Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten kompensieren möchten
Wahl für MTR-Studierende
Lernziele / KompetenzenLernziel/e Wissen:
Die Teilnehmenden
_ kennen die wichtigsten Kriterien wissenschaftlicher Arbeit und grundlegende Methoden wissenschaftlicher Begründungspraxis
_ können verschiedene akademische Textgattungen unterscheiden und verorten
Lernziel/e Methode
Die Teilnehmenden
_ sind in der Lage sich wissenschaftliche Texte anzueignen (Lesestrategien und -techniken)
_ wissen, wie ein wissenschaftlicher Text zu planen und umzusetzen ist (Recherche, Konzeption, Realisierung)
_ können komplexe Schreibprozesse bewältigen (Einsatz von kreativen Techniken / creative writing)
Lernziel/e Haltung:
Die Teilnehmenden
_ entwickeln innerhalb akademischer Genres einen eigenständigen Stil
_ verstehen Schreiben als soziales Handeln und wissen um die Rolle von Peer-Feedback
InhalteDer Einführungsworkshop (Blockwoche im September) legt die Grundlage für das Studium in den Vertiefungen. Anschliessend werden die Kompetenzen in einer oder mehreren Phasen mit angewandtem Lernen bzw. individuellem Coaching vertieft.
Bibliographie / LiteraturEco, Umberto (2005 [1977]). Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt. Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften. C.F. Müller: Heidelberg.
Frank, Andrea, Stefanie Haacke & Swantje Lahm (2007). Schlüsselkompetenzen: Schreiben in Studium und Beruf. Verlag J.B. Metzler: Weimar.
Kruse, Otto (2007 [1993]). Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. Campus: Frankfurt a.M.
Wolfsberger, Judith (2009 [2007]). Frei geschrieben. Mut, Freiheit & Strategie für wissenschaftliche Abschussarbeiten. Böhlau: Wien, Köln, Weimar.
Leistungsnachweis / Testatanforderung_ aktive Beteiligung am Unterricht
_ individuelle Lernvereinbarung
TermineHerbstsemester 2019

Montag 2.9. bis Donnerstag, 5.9.2019
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungIm Basisprogramm Pool stehen in jedem Semester ca. 3-5 Pool-Kurse (à 1 oder 2 ECTS) zur Auswahl. Insgesamt sind 8 ECTS im Basisprogramm Pool zu erwerben.
Termine (4)