Atelier Aufführungspraxis (18./19. Jahrhundert) 

Napoleon Bonaparte – Paris am Vorabend der Revolution

Wird auch angeboten für

Nummer und TypMPE-VIV-SKT-IP06.19H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungMichael Biehl
Minuten pro Woche60
ECTS2 Credits
LehrformOrchester, Kammermusikunterricht, Vorträge, Konzerte
ZielgruppenFür Studierende des MA in Music Performance ist der Besuch von zwei Ateliers (freie Wahl) im Verlauf des Studiums obligatorisch (betrifft Studierende ab Studienbeginn HS 2010). Alle weiteren interessierten Studierenden sind herzlich willkommen.
Lernziele / KompetenzenGrundkenntnisse historischer Aufführungspraxis und eines historischen Musikverständnisses am Beispiel klassischer und frühromantischer Musik.
InhalteZu seinem 250.Geburtstag beschäftigt sich die „Historische Aufführungspraxis“ im Studienjahr 2019/20 mit Napoleon Bonaparte. Das Verhältnis des anderen wichtigen Jubilars Ludwig van Beethoven zum französischen General und späteren Kaiser zeigt, wie eng Politik und Musik immer verwoben waren und sind.
Im Herbstsemester liegt der Schwerpunkt auf der Zeit von Napoleons militärischem Aufstieg als General der französischen Armee. Das „ancien régime“ unter Louis XVI. kämpft mit dem Staatsbankrott und schwankt zwischen Reform und Revolution, Paris wird das Zentrum der Auseinandersetzung um die Zukunft des modernen Europa.
Auch für die Musik ist das Paris dieser Epoche ein Anziehungspunkt für moderne Komponisten und Virtuosen, revolutionäre Ideen und modernste Musik blühen am Vorabend der Revolution. Neben Mozart und Haydn fühlen sich zahlreiche deutsche Komponisten von der Stadt angezogen und geniessen dort hohes Ansehen. Paris ist nach wie vor das wichtigste europäische Zentrum der Musik seiner Zeit.
1789 markiert der Sturm auf die Bastille den Weg in ein neues Europa. Und damit den Aufstieg des französischen Generals zum Kaiser der Franzosen.

Als praxisorientierte Ergänzung zum Kurs Aufführungspraxis wird jedes Semester ein Atelier veranstaltet. Die Themen dieser Ateliers wechseln semesterweise und beziehen sich jeweils auf ein spezifisch aufführungspraktisches Thema der Musik des 18. und 19. Jahrhunderts.
Leistungsnachweis / TestatanforderungOrchester, Kammermusikunterricht in verschiedenen Formationen. Besuch von Vorträgen, Konzerten und anderen Zusatzveranstaltungen nach separater Ankündigung zu Semesterbeginn.
Termine22.-25.10.2019, der genaue Stundenplan wird zu Semesterbeginn bekanntgegeben.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung1110
Termine (2)