Theorieschwerpunkt: Professor Bad Trips Lektionen, oder wie klingt eigentlich die Farbe des Meers? (gLV) 

Zuständiges Sekretariat: silvan.bolle@zhdk.ch

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBMU-PKLA-MOMA-05.19H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungLars Heusser
Minuten pro Woche180
ECTS3 Credits
Voraussetzungen
  • Abgeschlossenes Hörtraining, Tonsatz, Analyse, Formenlehre und Neue Musik.
  • Interessierte Studierende anderer Departemente melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 1 Woche vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung.
LehrformGruppenunterricht
ZielgruppenBachelorstudierende 3. Jahr

Die Zulassung für Studierende anderer Studiengänge/Vertiefungen ist möglich. Über die Zulassung entscheidet der Dozent/die Dozentin der Lehrveranstaltung. Interessierte Studierende melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 1 Woche vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung
Lernziele / Kompetenzen
  • Fortgeschrittene, künstlerische Kompetenz in musikalisch allgemeinbildenden Fragen
  • Arbeitsplanung, Transferfähigkeit, Flexibilität
  • Fähigkeit, ein selbstgestelltes Thema selbständig mit analytischen Mitteln zu bearbeiten.
  • Fähigkeit Notentext und Hörproben differenziert wahrzunehmen.
  • Sinn für differenzierte Wahrnehmungs- und Betrachtungsweisen
InhalteIm Fokus des Kurses sollen Werke der beiden Komponisten Fausto Romitelli (1963–2004) und Tristan Murail (*1947) stehen. Hinter den suggestiven Titeln, die bei Romitelli verschiedentlich auf psychedelische Erfahrungen verweisen (En Trance, Amok Koma, Professor Bad Trip: Lessons I, II, III), bei Murail zum Teil noch stark in der Traditionslinie von Debussy stehen (Couleur de mer, Treize couleurs du soleil couchant, Feuilles à travers les cloches), offenbart sich eine Musik, die der kompositorischen Fokussierung auf die Mikroakustik des Klanges stark verpflichtet ist, bei Romitelli aber auch dem Genre des Progressive Rock einiges verdankt.

Der Kurs soll grundsätzlich auch offen sein für andere Positionen des jüngeren Musikschaffens.
Leistungsnachweis / Testatanforderung
  • Analytische Hausarbeit zu einem selbstgewählten Thema, musikgeschichtliche und ästhetische Einordnung
  • Fähigkeit, gehörsmässig relevante Aspekte einer Musik zu erkennen und zu beschreiben
  • Fähigkeit zu eigenständiger, persönlich-künstlerischer Stellungsnahme in einem ausgewählten Gebiet.
  • Schriftliche und mündliche Prüfungen
TermineMontag, 9 - 12 Uhr, 6.H01
DauerJahreskurs / Anmeldung jeweils im Herbstsemester
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung2700
Termine (16)