Wie verstehe ich ein Gemälde?  

Stil, Ikonographie, Ikonologie u. a. kunsthistorische Methoden, die helfen, Gemälde zu begreifen.
Gemälde werden als Spielart des emotionalen und rationalen Weltbegreifens verstanden.
Nummer und TypZMO-ZMO-K109.1.19H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterZ-Module
LeitungProf. Dr. Matthias Vogel Hillmann, DKV, Kunsthistoriker
ZeitMo 9. September 2019 bis Fr 13. September 2019 / 9:15–16:45 Uhr
OrtZT 5.H01 Seminarraum (21P TL Klavier
Anzahl Teilnehmende8 - 20
ECTS2 Credits
Voraussetzungenkeine
LehrformVorlesung und Übungen vor Originalgemälden in Museen
ZielgruppenWahlpflicht für alle Bachelorstudierenden
Lernziele / KompetenzenErlangung kunsthistorischer und kulturwissenschaftlicher Kompetenzen zum Verständnis und Beurteilung von Kunst, besonders von Malerei. Erfassen von Gemälden als Quelle zum Welt- und Selbstverständnis und als Mittel zur Reflexion über die eigene gestalterische Tätigkeit.
InhalteDie Lehrveranstaltung dient dem elementaren kunsthistorischen Verständnis von Gemälden der europäischen Kunstgeschichte von der Renaissance bis zur Gegenwart anhand markanter Beispiele aus allen Epochen und nationalen Schulen des in Schweizer Museen vorhandenen Gemäldebestandes. Dabei werden Fragen der Stilbestimmung, der Datierung und Einordung in den kunsthistorischen Kontext, die Klärung des Bildinhaltes usw. untersucht sowie die Funktion und Zweckbestimmung der Bilder offengelegt. Die gesellschaftliche Rolle der Gemälde zur Zeit ihrer Entstehung und heute wird bestimmt, um zu einer umfassenden Einordnung und Beurteilung zu gelangen.Künstler und Kunst werden als Quelle des Anstosses und der Beunruhigung verstanden. Sie eröffnen neue Seh- und Denkgewohnheiten.
Bibliographie / LiteraturKataloge der zu besuchenden Schweizer Kunstmuseen in Basel, Winterthur, Zürich
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit
Optional: Abschlusspräsentation, Theoriearbeit etc. möglich
TermineHS 19 in KW 37 vom 9.9. - 13.9.2019
Dauer1 Woche
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungFahrtkosten zu den Museen in Basel, Winterthur (Kostenhöhe abhängig von Gesamtabo, Halbtax usw.) und Eintrittskosten im Kunstmuseum Basel (CHF 8.00) sind von den Teilnehmern zu tragen.
Termine (5)