Theorieschwerpunkt: EURE Musik – plus 

Nummer und TypBMU-PKLA-MOMA-05-1.18F.005 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungMathias Steinauer
Minuten pro Woche180
ECTS3 Credits
VoraussetzungenAbgeschlossenes Hörtraining, Tonsatz, Analyse, Formenlehre und Neue Musik.
LehrformGruppenunterricht
ZielgruppenBachelorstudierende 3. Jahr
Lernziele / Kompetenzen
  • Fortgeschrittene, künstlerische Kompetenz in musikalisch allgemeinbildenden Fragen
  • Arbeitsplanung, Transferfähigkeit, Flexibilität
  • Fähigkeit, ein selbstgestelltes Thema selbständig mit analytischen Mitteln zu bearbeiten.
  • Fähigkeit Notentext und Hörproben differenziert wahrzunehmen.
  • Sinn für differenzierte Wahrnehmungs- und Betrachtungsweisen
InhalteWorin liegt eigentlich der Nutzen von Musiktheorie und Analyse? Sicherlich sollten sie hilfreich sein beim Verstehen von Musik im Allgemeinen aber auch beim Definieren des eigenen Interpretationsansatzes im Speziellen.
Diese Überlegung bringt mich dazu für diesen Jahreskurs kein "Thema" im üblichen Sinn auszuschreiben. Vielmehr stelle ich mir vor mich auf EURE Literatur einzustellen, auf die Werke, die ihr erarbeitet. Ich möchte mit euch eure bisher vorhandenen Analyse-Werkzeuge soweit schärfen und ergänzen, dass sie euch konkret für eure interpretatorische Arbeit von Nutzen sein können. Spielen/Singen, Hören, Reflektieren, Versuchen und Entscheiden werden unsere Schwerpunkte sein. Wir analysieren "unsere" Werke und besprechen fundiert eigene und fremde Interpretationsansätze.
Das "plus" im Titel verweist auf einen anderen Aspekt dieses Kurses. Um nicht starr auf ein paar Werke aus eurem Repertoire fixiert zu bleiben, möchte ich diese Musik ergänzen mit wichtigen Entsprechungen aus der gesamten uns zur Verfügung stehenden Literatur. Und, falls uns danach ist, richten wir unser Ohr und unseren Geist auch noch auf für uns nicht "spielbare" Meisterwerke, die uns schon immer faszinierten, um sie nun endlich möglichst bis ins Detail zu durchdringen.
Leistungsnachweis / Testatanforderung
  • Analytische Hausarbeit zu einem selbstgewählten Thema, musikgeschichtliche und ästhetische Einordnung
  • Fähigkeit, gehörsmässig relevante Aspekte einer Musik zu erkennen und zu beschreiben
  • Fähigkeit zu eigenständiger, persönlich-künstlerischer Stellungsnahme in einem ausgewählten Gebiet.
  • Schriftliche und mündliche Prüfungen
TermineMittwoch, 14 - 17 Uhr, 5.F02
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung2700