Theorieschwerpunkt: Die klassisch-romantische Tradition in der Filmmusik 

Nummer und TypBMU-PKLA-MOMA-05-1.18F.006 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungFelix Profos
Minuten pro Woche180
ECTS3 Credits
VoraussetzungenAbgeschlossenes Hörtraining, Tonsatz, Analyse, Formenlehre und Neue Musik.
LehrformGruppenunterricht
ZielgruppenBachelorstudierende 3. Jahr
Lernziele / Kompetenzen
  • Fortgeschrittene, künstlerische Kompetenz in musikalisch allgemeinbildenden Fragen
  • Arbeitsplanung, Transferfähigkeit, Flexibilität
  • Fähigkeit, ein selbstgestelltes Thema selbständig mit analytischen Mitteln zu bearbeiten.
  • Fähigkeit Notentext und Hörproben differenziert wahrzunehmen.
  • Sinn für differenzierte Wahrnehmungs- und Betrachtungsweisen
InhalteDie Hollywood-Filmmusik wurde in ihren Anfangszeiten stark von Persönlichkeiten des europäischen, speziell Wiener Musiklebens geprägt - etwa Max Steiner und Erich Wolfgang Korngold. Dadurch erhielt sie ein Gesicht, das bis heute für die Vorstellung einer "typischen FIlmmusik" bestimmend ist, und auch bei zeitgenössischen Filmkomponisten wie Howard Shore, Dario Marianelli, Hans Zimmer oder Alexandre Desplat lassen sich gewichtige Einflüsse aus dieser Epoche nachweisen.
Im Schwerpunktkurs sollen diese Stationen nachgezeichnet werden:
  • durch Analysen von Musik der frühen Protagonisten Steiner und Korngold für den Film und den Konzertsaal sowie von Musik aus deren nächsten Umfeld, zu dem Grössen wie Gustav Mahler und Richard Strauss gehörten.
  • durch Analysen von Filmmusik aus den letzten 30 Jahren, in denen Nachwirkungen und Neuformulierungen von Elementen der europäischen Musiktradition aufgespürt werden können.
  • durch ergänzende Studien zu einflussreichen Filmen, in denen originale klassische Werke als Filmmusik verwendet wurde, wie etwa Clockwork Orange, Tod in Venedig, Odyssee 2001 und Melancholia.
  • durch das Studium von theoretischen Texten zur Wirkungsweise von FIlmmusik.
Leistungsnachweis / Testatanforderung
  • Analytische Hausarbeit zu einem selbstgewählten Thema, musikgeschichtliche und ästhetische Einordnung
  • Fähigkeit, gehörsmässig relevante Aspekte einer Musik zu erkennen und zu beschreiben
  • Fähigkeit zu eigenständiger, persönlich-künstlerischer Stellungsnahme in einem ausgewählten Gebiet.
  • Schriftliche und mündliche Prüfungen
TermineMittwoch, 14 – 17 Uhr, 5.F02
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung2700