Praxis: Künstlerische Methoden

Die eigene künstlerische Praxis steht im Zentrum des Moduls. In Gruppen- und Einzelgesprächen soll die Arbeit der Studierenden diskutiert und entwickelt werden. Die Studierenden arbeiten an ihren eigenen künstlerischen Fragestellungen in frei gewählten medialen Formaten.


Zu Beginn des Semesters werden wir die jüngsten Arbeitsvorhaben oder Produktionen der Studierenden gemeinsam diskutieren. Verschiedene künstlerische und politisch-kritische Strategien, Methoden und Verfahren werden besprochen und reflektiert und in Beziehung zur eigenen Arbeit gebracht.


Basierend auf Einzel-, Gruppenmentoraten, Inputs und gemeinsamen Zwischen- und Endpräsentationen vertiefen die Studierenden ihre künstlerische Auseinandersetzung und erproben neue Methoden und Perspektiven um die konkrete eigene Arbeit umzusetzen.

Angebot für

Nummer und TypBKM-BKM-Pr.17H.006 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungFranziska Koch, Pauline Boudry, Aurélie Mermod
Anzahl Teilnehmendemaximal 19
ECTS16 Credits
VoraussetzungenVoraussetzung für die Teilnahme am Modul ist die Bereitschaft zu und Freude an kritischer Auseinandersetzung.
Leistungsnachweis / TestatanforderungTeilnahme an den Gruppentreffen während des Semesters, 2 individuelle Mentorate.
Pünktliches Erscheinen. Bei Verhinderung schriftliche Entschuldigung einreichen.
Regelmässige, aktive Teilnahme. Min. 90% Anwesenheitspflicht
Termine21.09. (10:00-17:00) / 18. 10. (10:00-17:00), 19.10. (10:00-17:00), 25.10. (14:00- 16:00) / 09.11. (17:00-19:00), 15.11. (10:00-17:00), 16.11. (10:00-17:00) / 13.12. (14:00-16:00), 20.12. (10:00-17:00), 21.12. (10:00-17:00)

Zusätzlich 12 ganze Tage Mentorate mit Pauline und/oder Franziska und/oder Florian nach individueller Vereinbarung mittwochs und donnerstags.
Termine (10)