Imagine the City – Bilder der Stadt 

Stadtbilder und Architekturrenderings kritisch hinterfragen, vor Ort in Zürich-West und der Europa-Allee Wahrnehmungsübungen durchführen und eigene, alternative Visualisierungsstrategien der Stadt entwickeln

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBDE-BDE-T-WP-2016.17F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungJanine Schiller
ZeitMo 27. Februar 2017 bis Mo 8. Mai 2017 / 13–17 Uhr
Anzahl Teilnehmende6 - 22
ECTS2 Credits
VoraussetzungenFür DDE-Bachelor-Studierende:
Keine

Für Studierende anderer Studiengänge bzw. Vertiefungen der ZHdK erfolgt die Einschreibung im Rahmen der geöffneten Lehrveranstaltungen via ClickEnroll:
https://intern.zhdk.ch/?clickenroll
LehrformSeminar mit Exkursionen
ZielgruppenBachelor Wahlpflichtseminar-Blockwoche für Studierende im 2. Semester
Lernziele / KompetenzenLernziele Wissen

Die Studierenden kennen einzelne Positionen aus der Theorie zur Kraft des Imaginären, Bildproduktion und Imagination (u.a. Cornelius Castoriadis, Rolf Lindner, Kevin Lynch, Arjun Appadurai) und können diese vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten über die Stadt im Feld des Designs, der Künste und der Wissenschaften verorten.

Lernziele Methoden

Die Studierenden sind in der Lage, Strategien der Bildproduktion in der Stadt zu reflektieren und produktiv für eigene gestalterische und kulturwissenschaftliche Kontexte zu nutzen. Die Studierenden können den vergleichenden Blick auf Stadtbilder als Erkenntnistechnik anwenden.

Lernziele Haltung

Die Studieren entwickeln einen eigenständigen reflektierten Zugang
InhalteWir alle haben Bilder von Städten im Kopf. Wir kennen Hamburg, Hongkong, New York oder Venedig, auch wenn wir noch nie an diesen Orten waren. Diese mentalen Bilder der Stadt, die sich mit der Zeit zu Images verfestigt haben, werden von gerenderten Architekturvisualisierungen, Werbe-, Tourismus- oder Kunstbildern überlagert, welche von der Zukunft der Stadt erzählen.

Wie prägen diese Vorstellungsbilder unsere Wahrnehmung der Stadt? Welche Visualisierungsstrategien werden damit verfolgt? Wer entwirft und produziert diese Bilder? In welchen Kontexten werden sie verwendet? Und welche alternativen Bilder lassen sich für die Stadt denken?

Die Lehrveranstaltung setzt sich mit dem "Imagineering" der Stadt, mit Vorstellungsbildern in Literatur und Praxis auseinander (Stadtmarketing, Design, Kunst und Architektur) und fragt danach, wie ein anderes Bild der Stadt aussehen könnte. Dazu entwickeln die Studierenden eigene Bilder der Stadt und reflektieren diese vor dem Hintergrund konkreter Beispiele und aktueller Visualisierungsstrategien.
Bibliographie / LiteraturDas Detailprogramm mit Literaturliste wird vor Beginn des Seminars zusammengestellt und abgegeben
Leistungsnachweis / TestatanforderungLeistungsnachweis: 80% Präsenz, aktive Teilnahme, Dokumentation der eigenen Recherche in Text und Bild, Abschlusspräsentation
Termine27. Februar
13./27. März
10./24. April
8. Mai 2017
Dauer13:00 bis 17:00 Uhr
BewertungsformNoten von A - F
Termine (4)