Embodied meanings - Design an der Grenze zur Kunst 

Das Seminar betrachtet Design als Ergebnis ästhetischer Arbeit und als kulturelles Phänomen. Neben Lektüre von Texten und reger Diskussionsteilnahme wird erwartet, dass die Teilnehmenden ein Referat zu einem von ihnen gewählten Thema übernehmen.
Nummer und TypBDE-BDE-T-WP-BW-2013.17F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungTido von Oppeln
ZeitMo 6. Februar 2017 bis Fr 10. Februar 2017 / 8:30–17 Uhr
Anzahl Teilnehmende6 - 24
ECTS2 Credits
VoraussetzungenFür DDE-Bachelor-Studierende:
Keine
LehrformAnalysen, Lektüre, Präsentationen. Frontal- und Gruppenunterricht
ZielgruppenWahlpflichtseminar Studierende 2. Semester
Lernziele / KompetenzenOrientierung in - und Informationen über Zusammenhänge in der Design- und Kulturtheorie. Übungen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis anhand aktueller und historischer Fallbeispiele.
InhalteGestaltete Gegenstände werden verbraucht oder in Gebrauch genommen. Entsprechend liegt es nahe sie als dienstbare Helfer zu betrachten. In einer Gesellschaft des Überflusses sind die Dinge und Waren jedoch keineswegs ununterbrochen im Gebrauch - im Gegenteil. Wir sind ständig umgeben von unzähligen ungenutzten Dingen. Sie stehen überall in Wartezimmern, Ausstellungen, Warenhäuser, in Büros, Hochschulen, Museen und auch in unserer privaten Umgebung herum. Auch diese passiven Dinge entfalten, in ihrer blossen Präsenz, eine ästhetische Wirksamkeit, der wir im Seminar eine besondere Aufmerksamkeit widmen wollen. Welche Effekte hat die Präsenz auf unseren Umgang mit den Dingen und welchen Bedeutungswandel erfahren sie? Wenn es einen ästhetischen- oder geistigen- oder anderen Gebrauch von Dingen gibt, müsste das Primat der Praxis im Design kritisch hinterfragt werden.
Bibliographie / LiteraturBibliografie wird vom Dozenten in der ersten Sitzung bekanntgegeben und im Laufe des Moduls von allen Beteiligten kritisch ergänzt.
Leistungsnachweis / TestatanforderungReferat inkl. schriftlicher Ausarbeitung, 80% Anwesenheit
Termine6. bis 10. Februar 2017 (Blockwoche)
Dauer08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (5)