Praxis: Künstlerische Methoden 

Die eigene künstlerische Praxis steht im Zentrum des Moduls. In Gruppen- und Einzelngesprächen soll die Arbeit der Studierenden diskutiert und entwickelt werden. Die Studierenden arbeiten an ihren eigenen künstlerischen Fragestellungen in frei gewählten medialen Formaten.

Zu Beginn des Semesters werden wir die jüngsten Produktionen der Studierenden gemeinsam diskutieren und einen Semesterplan erarbeiten, der den Themen und Fragen folgt, mit denen sich die Seminarteilnehmer_innen zur Zeit beschäftigen.

Verschiedene künstlerische Strategien werden analysiert und diskutiert und in Beziehung zur eigenen Arbeit gebracht. Zum Beispiel: Collagen, Assemblagen, Aneignung, Remixe, Dekonstruktion, Biographie als Fiktion, Institutionskritik, "Silence" als Widerstand, Repräsentationskritik, Reenactment.

Diese Reflektionen sollen Studierenden ermöglichen, ihre künstlerische Auseinandersetzung zu vertiefen und neue Methoden und Perspektiven für die konkrete eigene Arbeit zu erproben.

Einzelne Mentoratstermine werden im Laufe des Semesters angeboten.
Nummer und TypBKM-BKM-Pr.16H.009 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungPauline Boudry, Franziska Koch
Anzahl Teilnehmendemaximal 15
ECTS16 Credits
LehrformGruppentreffen und einzelne Mentorate
Konzeption, Entwicklung, Präsentation der eigenen künstlerischen Arbeit
Seminar
Bibliographie / LiteraturWird im Laufe des Moduls entstehen
Leistungsnachweis / TestatanforderungAktive Teilnahme, eigenes Projekt, 99% Präsenz
TermineGruppentreffen:

22.9. 10h-16h Seminarraum
5.10. 18h-20h Seminarraum
6.10. 18h-20h Seminarraum
26.10. 10h-17h Seminarraum
10.11. 18h-20h Seminarraum
15.11. 18h-20h Seminarraum
16.11. 10h-17h Seminarraum
17.11. 10h-17h Seminarraum
7.12. 10h-17h Seminarraum
21.12. 10h-17h Projektraum
22.12. 10h-17h Projektraum
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (12)