We Care – Sicherheit schaffen wir gemeinsam

An der ZHdK studieren, lehren, forschen und arbeiten über 4000 Personen und viele mehr besuchen hier öffentliche Veranstaltungen. Sicherheit und der richtige Umgang damit sind Voraussetzung für vielfältige Aktivitäten und das Studieren und Arbeiten an der ZHdK. Das Sicherheitsleitbild beschreibt Ziele und Leitsätze für die Sicherheit an der ZHdK, für die wir, alle ZHdK-Angehörigen, gemeinsam Verantwortung tragen.

Notfallnummer: 043 446 70 70

Die Sicherheit an der ZHdK untergliedert sich in drei Bereiche: Objektsicherheit, IT-Sicherheit sowie Arbeitssicherheit- und Gesundheitsschutz. Mehr dazu erfahren Sie in den folgenden «Take Care-Filmen».

Die Animationsfilme der Produktionsfirma Marumaru wurden ausgezeichnet mit dem Schweizer Design-Preis für zeitgenössisches Grafikdesign essence 2016 und dem Schweizer Preis für Werbe-,Industrie und Unternehmensfilme Edi.15.

Objektsicherheit

Ziel der Objektsicherheit ist der Schutz der Infrastruktur, materiellen Gütern sowie der Schutz von physischer Unversehrtheit, von Leben und Umwelt in Objekten der ZHdK.

Sicherheitsbeauftragter Objektsicherheit: Goran Simic

English version

IT-Sicherheit

Unter IT-Sicherheit versteht man die Einhaltung der nachfolgenden Sicherheitsziele:

Verfügbarkeit: Informationen müssen zum angeforderten Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zur Verfügbarkeit gehört auch eine angemessene Antwortzeit. Vertraulichkeit: Informationen werden nur den Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt, die dazu berechtigt sind und den entsprechenden Kenntnis Bedarf aufzeigen können. (Need-to-know-Prinzip). Integrität: Informationen müssen zum angeforderten Zeitpunkt korrekt, vollständig und unverändert sein.

Sicherheitsbeauftragte IT-Sicherheit: Barbara Flaad

English version

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Als Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz werden Massnahmen zum Schutz von Leben, Gesundheit und persönlicher Integrität subsumiert. Unter dem Begriff der Arbeitssicherheit ist sowohl die Verhütung von Berufsunfällen wie auch die Verhütung von Berufskrankheiten zu verstehen.

Sicherheitsbeauftragter Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz: Goran Simic

English version