Raumverwaltung

Das Wichtigste in Kürze:

Kultur: Ein bewusster Umgang mit den Ressourcen vereinfacht das gemeinsame Nutzen der Räumlichkeiten.

Transparenz: Angehörige der ZHdK haben Einsicht in alle Räume im gemeinsamen Reservationstool RaumRes, wo Sie auch Räumlichkeiten reservieren können. Anleitungen zum RaumRes finden Sie unter RaumRes/Anleitung.

wirtschaftliches Denken: Infrastrukturelle, technische und personelle Ressourcen werden bewusst und zweckmässig genutzt und Leerstände der Räume werden möglichst vermieden.

Planungsphasen: Es gibt einen ZHdK-weiten Zeitplan für alle Theorie-Poolräume, welcher die Termine für die Semesterplanung und die Semesterdurchführung verbindlich für alle Nutzenden regelt.

Priorität: Priorität hat der Unterricht bzw. die Lehre sowie ihre curricular verorteten Produktionen/ Veranstaltungen.

Raumkategorien: Es wird zwischen Hauptmieterräumen und Poolräumen unterschieden. Detaillierte Informationen zu den Räumen, sowie deren Organisation finden Sie unter Raumkategorien.

Raumanträge: Besteht Bedarf an zusätzlichen Flächen oder wird eine Nutzungsänderung in Betracht gezogen, muss ein Raumantrag ausgefüllt werden.