Migrationsanleitung edu0 zu edu1

Wir lösen unsere Webhosting-Infrastruktur auf dem Server edu0.zhdk.ch durch eine neue auf edu1.zhdk.ch ab. Das macht einen Umzug Ihrer Website nötig, entweder durch Sie von Hand (ohne Downtime) oder durch uns (mit nicht vorhersehbarer Downtime).

Beim Umzug von Hand gibt es zwei Varianten, je nachdem, was für Software Sie betreiben:

2a.

Variante mit neuem, temporärem Domainnamen

Hier wird ein neuer Domainname und ein neuer Hosting-Account für Sie generiert, mit denen Sie Ihre Website auf Funktionsfähigkeit testen können. Sollte alles funktionieren, stellen wir die DNS-Einträge um und Ihre Seite läuft neu auf edu1.

Diese Variante ist die beste für Webapplikationen, die gut mit einem Wechsel ihres Domainnamens umgehen können. Kann Ihre Webapplikation dies nicht, bleibt stattdessen nur Variante 2b.

Im Folgenden steht www.example.com stellvertretend für den Domainnamen Ihrer Website.

Vorgehen:

  1. Teilen Sie uns per Antwort auf unsere E-Mail mit, dass Sie diese Variante möchten.
  2. Wir richten auf dem neuen Server einen Hosting-Account unter einem neuen Domainnamen ein und teilen Ihnen die Benutzerdaten mit.
  3. Sie kopieren Ihre Website vom alten auf den neuen Server.
  4. Sie testen unter dem neuen Domainnamen, ob alles noch richtig funktionert.
  5. Sie teilen uns mit, wie es gelaufen ist. Wenn alles in Ordnung ist, biegen wir ihren Domainnamen auf den neuen Server um. Wenn nicht, arbeiten wir zusammen an einer Lösung.
2b.

Variante mit Beibehalten des Domainnamens und temporärem Eintrag in Ihrer Hosts-Datei

Diese Variante ist für Webapplikationen, die nicht mit einem Wechsel ihres Domainnamens umgehen können (z.B. WordPress).

Als Workaround für dieses Problem richten Sie ihren eigenen Computer so ein, dass er denkt, Ihre Website läuft bereits auf dem neuen Server. Ist alles erfolgreich migriert, lassen wir die DNS-Einträge dann tatsächlich auf den neuen Server zeigen und Sie können den Eintrag in Ihrer Hosts-Datei entfernen.

Im Folgenden steht www.example.com stellvertretend für den Domainnamen Ihrer Website.

Vorgehen:

  1. Teilen Sie uns per Antwort auf unsere E-Mail mit, dass Sie diese Variante möchten.
  2. Wir richten auf dem neuen Server einen Hosting-Account unter der gleichen Domain wie bisher ein, aber ohne SSL-Zertifikat. Dann teilen wir Ihnen die Benutzerdaten mit.
  3. Sie kopieren Ihre Website vom alten Server auf Ihren lokalen Rechner. Falls Sie Datenbanken von db.zhdk.ch benutzen, müssen Sie diese nicht kopieren, dort bleibt alles beim Alten.
  4. Sie passen Die Hosts-Datei auf Ihrem Rechner so an, dass er denkt, www.example.com sei bereits auf dem neuen Server. Mehr dazu hier.
  5. Sie kopieren Ihre Website von Ihrem Rechner auf den neuen Server.
  6. Sie testen, ob alles noch richtig funktionert.
  7. Sie teilen uns mit, wie es gelaufen ist. Wenn alles in Ordnung ist, biegen wir ihren Domainnamen auf den neuen Server um, lösen ein SSL-Zertifikat und aktivieren SSL. Wenn nicht, arbeiten wir mit Ihnen an einer Lösung.

Diese Variante ist nur dann nötig, wenn Ihre Webapplikation sehr empfindlich auf einen Wechsel des eigenen Domainnamens reagiert . Gewisse Webapplikationen wie z.B. WordPress müssen so migriert werden.

Wie kann man seine eigene Hosts-Datei verändern?

Bei Variante 2b ist es nötig, Die DNS-Auflösung Ihres Computers so zu manipulieren, dass er denkt, die Website sei bereits auf dem neuen Server. Dabei können Sie auch einiges kaputtmachen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie das Namensauflösungssystem funktioniert, sollten Sie besser eine andere Variante der Migration verwenden oder nochmals mit uns Kontakt aufnehmen.

Unter macOS

  1. Öffnen Sie die Datei /etc/hosts mit Admin-Rechten in einem Texteditor
  2. Fügen Sie als neue Zeile ein: "195.176.247.92  www.example.com" wobei www.example.com mit Ihrem Domainnamen ersetzt werden muss.
  3. Speichern Sie. Beim nächsten Lookup sollte www.example.com mit 195.176.247.92 aufgelöst werden. Dies können Sie z.B. im Terminal mit nslookup oder ping überpüfen.
  4. Vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Migration die Zeile wieder zu entfernen!

Unter Linux

  1. Öffnen Sie die Datei /etc/hosts mit Root-Rechten, z.B. "sudo edit /etc/hosts"
  2. Fügen Sie als neue Zeile ein: "195.176.247.92  www.example.com" wobei www.example.com mit Ihrem Domainnamen ersetzt werden muss.
  3. Speichern Sie. Beim nächsten Lookup sollte www.example.com mit 195.176.247.92 aufgelöst werden. Dies können Sie z.B. im Terminal mit nslookup oder ping überpüfen.
  4. Vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Migration die Zeile wieder zu entfernen!

Unter Windows

  1. Öffnen Sie einen Texteditor (keine Textverarbeitung!) als Administrator. Sollten Sie keinen anderen Texteditor zur Hand haben, reicht auch Notepad aus.
  2. Öffnen Sie darin die Datei c:\windows\system32\drivers\etc\hosts
  3. Fügen Sie als neue Zeile ein: "195.176.247.92  www.example.com" wobei www.example.com mit Ihrem Domainnamen ersetzt werden muss.
  4. Speichern Sie. Beim nächsten Lookup sollte www.example.com mit 195.176.247.92 aufgelöst werden. Dies können Sie z.B. im Terminal mit nslookup oder ping überpüfen.
  5. Vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Migration die Zeile wieder zu entfernen!

 

 

Beispiel einer Hosts-Datei

So könnte Ihre Hosts-Datei mit dem neuen Eintrag aussehen. Der Eintrag "localhost" darf nicht entfernt werden. Er dient nur als Beispiel, gehört zum Betriebssystem und ist für das richtige Funktionieren des Netzwerks nötig.

127.0.0.1       localhost

195.176.247.92  www.example.com