Werbeblocker

Unerwünschte blinkende Banner, überlagernde Pop-Ups oder lärmende Werbevideos auf Websites sind störend und belasten die Nerven.

Direkte Abhilfe schafft ein Werbeblocker-Plugin. Nachstehend finden Sie kurze Anleitungen, wie Sie einen Werbeblocker für Firefox, Safari oder Internet Explorer einfach installieren können. 


Anleitungen

Safari: uBlock Origin

1. Starten Sie Safari und navigieren Sie zur Safari-Erweiterung uBlock Origin

Klicken Sie auf den Button "Install Now"

2. Klicken Sie auf «Install now». uBlock Origin wird installiert und blockiert von nun an die meisten Werbeanzeigen. 

Firefox: uBlock Origin

1. Starten Sie Firefox und wechseln zu Add-Ons

2. Klicken Sie erst auf «+ Zu Firefox hinzufügen» und dann auf «Installieren». uBlock Origin wird installiert und blockiert von nun an die meisten Werbeanzeigen. 

Google Chrome: uBlock Origin

1. Starten Sie Google Chrome und navigieren Sie zur Chrome-Erweiterung uBlock Origin

Klicken Sie auf "Add to Chrome"

2. Klicken Sie erst auf «+ Add to Chrome» und dann auf «Add Extension». uBlock Origin wird installiert und blockiert von nun an die meisten Werbeanzeigen. 

Internet Explorer: Eingebauter Schutz

1. Starten Sie Internet Explorer und klicken dann rechts oben auf das Zahnrad-Symbol. Wählen Sie im Bereich «Sicherheit» die Option «Tracking-Schutz aktivieren» aus. 

2. Klicken Sie auf «Liste für den Tracking-Schutz online abrufen...». 

3. Scrollen Sie nach unten, bis Sie im Abschnitt «Tracking Protection Lists» den Eintrag «EasyList Standard» finden. Klicken Sie auf «Add». Nun sollten keine Werbeanzeigen mehr erscheinen. 

uBlock Origin konfigurieren

Klicken Sie auf das uBlock Origin Icon und dann auf dessen Einstellungen

uBlock Origin bietet viele Konfigurationsmöglichkeiten, insbesondere können Sie sich Filterlisten hinzufügen, um Ihre Privatsphäre im World Wide Web zu verbessern. 

1. Klicken Sie auf das uBlock Origin-Icon und dann auf dessen Einstellungen.

2. Im Tab «3rd-party filters» können Sie weitere Filter aktivieren. So können Sie sich unter «Social» diverse Social-Media-Buttons ausblenden lassen (z.B. Facebooks Like-Button). Das ITZ empfiehlt insbesondere die Malware-Filter zu aktivieren.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf Github.